Kostbares Naß

Um das kostenlose Regenwasser zur Bewässerung des Gartens einsetzen zu können, sollte das Regenwasser-Sammeln unter Anzapfen eines Dachrinnen-Fallrohrs geschehen.
Dadurch kann die Dachfläche, oder doch zumindest ein Teil davon, mit seiner Auffang-Kapazität nutzbar gemacht werden.
Man spart sich somit große Teile des ansonsten notwendig werdenden Wassers aus dem Hahn, was nicht nur ein Kostenfaktor ist, dem man auf diese Art leicht begegnen kann, sondern auch eine Frage der Ressourcen-Schonung in ökologischer Hinsicht.
Es gibt unterschiedliche Methoden zum Anschließen eines Regensammlers am Fallrohr. Die gute alte Ablaufklappe die manuell bedient wird, aber auch unterschiedliche Modelle mit Überlauf-Stopp, die selbsttätig den Zufluss regulieren.
Hierbei empfehlen sich Modelle mit integriertem Filter, die Verschmutzungen durch Blätter und Nadeln zurückhalten. Es gibt Ausführungen aus Metall und Kunststoff, meist in Braun, Grau oder Kupfer. Man sollte bei der Auswahl Umsicht walten lassen.
Sprechen Sie deshalb lieber mit uns.
Rufen Sie uns an: 07427 914936